Unverschuldeter Unfall: Immer Kfz-Gutachter einschalten

Als Laie ohne technisches Wissen hat man es sehr schwer, einen Schaden am Fahrzeug richtig einzuschätzen und die richtige Schadenshöhe zu ermitteln. Zumal es bei 750 Euro eine Grenze gibt. Was fällt darunter, was liegt darüber? Alles was unter dem Richtwert von 750 Euro fällt, gilt als Bagatellschaden. Es ist ein Schaden mit geringem Sachwert- und keinem Personenschaden. Aus unserer Erfahrung wissen wir aber, dass es Bagatellschäden so gut wie gar nicht gibt. Daher möchten wir dich genau aufklären, damit du nach einem unverschuldeten Unfall, die Kosten erstattet bekommst, die dir zustehen.

Kleiner Unfall – großer Schaden

Die meisten Verkehrsunfälle in Deutschland ziehen kleinere Blechschäden ohne verletzte Personen nach sich. Das statistische Bundesamt registrierte im Jahr 2019 rund 2,5 Millionen solcher Unfälle. Jedoch passieren gerade nach kleinen Unfällen oft Fehler in der Ermittlung der Schadenshöhe. Zu oft wird der Schaden von den Geschädigten selbst als gering angesehen, weswegen sie sich den Weg zum Kfz-Gutachter sparen. In der Praxis sieht es aber anders aus, denn Bagatellschäden sind überaus selten. „Wir hatten vor einigen Jahren mal einen Fall mit Bagatellschaden an einem unlackierten Stoßfänger eines VW T5,“ erzählt Markus aus dem Höner-Team. Er ist sich sicher: „wäre der beschädigte Stoßfänger lackiert gewesen, wäre es kein Bagatellschaden mehr gewesen.“

Kratzer im Lack: Meist mehr als 750 Euro

Heutzutage gibt es ganz verschiedene Autoarten, die teilweise ausladende Stoßfänger haben, die nicht bei jedem Auto auf der gleichen Höhe sind. Bei einem leichten Aufprall mit kleiner Geschwindigkeit zwischen einem SUV und einem Kleinwagen beispielsweise treffen also nicht unbedingt die Stoßfänger aufeinander. So sind auch oftmals andere Karosserieteile betroffen. Sollte doch nur der Stoßfänger zurückgedrückt werden, können sich dahinter Schäden verbergen. Diese sind nur zu erkennen, wenn das Karosserieteil abgebaut wird. Sonderlacke, Preise für Ersatzteile und die Stundenlöhne in Werkstätten und Lackierereien summieren sich, sodass „bereits ein Kratzer am Stoßfänger oft eine Schadenssumme im vierstelligen Bereich bedeutet,“ weiß Markus von Höner.

Schaden unter 750 Euro – was jetzt?

Sollte nach unserer Begutachtung herauskommen, dass die Schadenssumme doch unter 750 Euro liegt, erhältst du von uns ein Kurzgutachten. Als Geschädigter musst du auch dieses nicht bezahlen, sondern die Versicherung des Unfallverursachers. Natürlich unterstützen wir dich auch hier bei der Schadensabwicklung und bei der Korrespondenz mit der Versicherung. Ebenfalls kannst du auch bei einem Bagatellschaden kostenfrei einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht hinzuziehen. Tipp: Setze bei einem kleinen Schaden nicht auf einen Kostenvoranschlag. Dieser ist nicht im Gegensatz zu einem (Kurz-) Gutachten nicht rechtssicher. Mehr dazu findest du in der unten unter „Im Überblick: Kostenvoranschlag, Kfz-Gutachten, Kurzgutachten“.

Kleiner Unfall – großer Schaden

Die meisten Verkehrsunfälle in Deutschland ziehen kleinere Blechschäden ohne verletzte Personen nach sich. Das statistische Bundesamt registrierte im Jahr 2019 rund 2,5 Millionen solcher Unfälle. Jedoch passieren gerade nach kleinen Unfällen oft Fehler in der Ermittlung der Schadenshöhe. Zu oft wird der Schaden von den Geschädigten selbst als gering angesehen, weswegen sie sich den Weg zum Kfz-Gutachter sparen. In der Praxis sieht es aber anders aus, denn Bagatellschäden sind überaus selten. „Wir hatten vor einigen Jahren mal einen Fall mit Bagatellschaden an einem unlackierten Stoßfänger eines VW T5,“ erzählt Markus aus dem Höner-Team. Er ist sich sicher: „wäre der beschädigte Stoßfänger lackiert gewesen, wäre es kein Bagatellschaden mehr gewesen.“

Kratzer im Lack: Meist mehr als 750 Euro

Heutzutage gibt es ganz verschiedene Autoarten, die teilweise ausladende Stoßfänger haben, die nicht bei jedem Auto auf der gleichen Höhe sind. Bei einem leichten Aufprall mit kleiner Geschwindigkeit zwischen einem SUV und einem Kleinwagen beispielsweise treffen also nicht unbedingt die Stoßfänger aufeinander. So sind auch oftmals andere Karosserieteile betroffen. Sollte doch nur der Stoßfänger zurückgedrückt werden, können sich dahinter Schäden verbergen. Diese sind nur zu erkennen, wenn das Karosserieteil abgebaut wird. Sonderlacke, Preise für Ersatzteile und die Stundenlöhne in Werkstätten und Lackierereien summieren sich, sodass „bereits ein Kratzer am Stoßfänger oft eine Schadenssumme im vierstelligen Bereich bedeutet,“ weiß Markus von Höner.

Schaden unter 750 Euro – was jetzt?

Sollte nach unserer Begutachtung herauskommen, dass die Schadenssumme doch unter 750 Euro liegt, erhältst du von uns ein Kurzgutachten. Als Geschädigter musst du auch dieses nicht bezahlen, sondern die Versicherung des Unfallverursachers. Natürlich unterstützen wir dich auch hier bei der Schadensabwicklung und bei der Korrespondenz mit der Versicherung. Ebenfalls kannst du auch bei einem Bagatellschaden kostenfrei einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht hinzuziehen. Tipp: Setze bei einem kleinen Schaden nicht auf einen Kostenvoranschlag. Dieser ist nicht im Gegensatz zu einem (Kurz-) Gutachten nicht rechtssicher. Mehr dazu findest du in der unten unter „Im Überblick: Kostenvoranschlag, Kfz-Gutachten, Kurzgutachten“.

UNVERSCHULDETER UNFALL

mit Kratzer, Beule oder Delle?
Höner fragen! Wir helfen dir sofort!

Wir arbeiten versicherungsunabhängig und nur in deinem Interesse!
Schnelle & unkomplizierte Schadensaufnahme bei dir zu Hause,
auf der Arbeit oder in der Werkstatt deines Vertrauens.
Rufe uns kostenlos an unter

0800 – 600 30 50

bagatellschaden-hoener-untersuchung-des-autos

Wir sind dein erfahrener Kfz Gutachter in Bochum, Gelsenkirchen, Herne und Dortmund. Seit fast 40 Jahren bieten wir unseren Kunden erstklassigen Service rund um die Erstellung von Kfz-Gutachten nach unverschuldeten Unfällen. Wir arbeiten versicherungsunabhängig und nur in deinem Interesse! Bei einem unverschuldeten Unfall werden unsere Kosten von der gegnerischen Versicherung komplett übernommen. Kostenlose Hotline: 0800 – 600 30 50

Experten-Tipps: Vermeintlicher Mini-Schaden

Für den Fall, dass an deinem Auto durch einen unverschuldeten Unfall ein Schaden entstanden ist, haben wir nützliche Tipps:

✔ Tipp 1:
Egal, wie klein dir der Schaden am Unfallort erscheint, mache dir klar, dass es nicht unbedingt nur ein Bagatellschaden ist. Schalte in jedem Fall die Polizei ein.

✔ Tipp 2:
Lass dich nicht von dem Unfallverursacher beeinflussen oder gar mit wenigen hundert Euro abspeisen.

✔ Tipp 3:
Um sicher zu sein, wie hoch der Schaden wirklich ist, schalte einen unabhängigen Kfz-Gutachter ein. Am Ende kann dies für dich bares Geld bedeuten. Die Erstellung des Gutachtens ist für Geschädigte kostenfrei. Die Kosten übernimmt die Versicherung des Unfallverursachers.

UNVERSCHULDETER UNFALL

Unser Team hilft dir sofort weiter!

0800 – 600 30 50

UNFALLRATGEBER

Hier kannst du bequem unseren
Unfall Ratgeber als

PDF downloaden.

Häufige Fragen - Kfz.-Sachverständigenbüro Höner GmbH

Meldefrist

Wie lange nach einem unverschuldeten Unfall kann ich den Schaden von einem Kfz-Gutachter begutachten lassen und die Kosten per Kfz-Gutachten bei der Versicherung des Unfallverursachers geltend machen?

Zunächst denkst du, an dem Auto ist nichts dran und lässt ihn daher nicht begutachten und auch nicht reparieren. Nach einer gewissen Zeit fällt dir aber auf, dass mehr dran sein muss und willst einen Kfz-Gutachter beauftragen. Erstmal kein Problem! Auch nach beispielsweise 4 Wochen können wir den Schaden an deinem Fahrzeug noch begutachten und die Kosten bei der Versicherung geltend machen.

Denke aber dran: Je früher du einen Kfz-Gutachter hinzuziehst, umso besser und leichter wird die Schadensabwicklung.
Denn es kann nach einer gewissen Zeit Probleme geben. Unter anderem kann es schwierig werden, nachweisen zu können, ob ein Schaden X wirklich durch jenen unverschuldeten Unfall entstanden ist. Die Haftpflichtversicherung des Verursachers kann möglicherweise versuchen, bei der Schadensregulierung Geld zu sparen.

  • Stelle dir folgende Situation vor: Der Käufer baut aus irgendeinem Grund nach dem Kauf die Stoßstange ab und entdeckt einen verborgenen Schaden. Ebenso kann es passieren, dass beim Auslesen von Steuergeräten der Schaden durch den verschwiegenen Unfall angezeigt wird. Oft kommt es dann zu einem Rechtsstreit. In der Regel gilt: Wird ein Schaden oder ein Unfall verschwiegen, kann der Kauf rückabgewickelt werden.
  • Generell gilt: Bist du Unfallgeschädigter, solltest du deine Versicherung über den Unfall informieren. Kontaktiere aber nie die Versicherung des Unfallverursachers. Eine Meldefrist gibt es zwar nicht, aber deine Ansprüche verjähren jedoch nach drei Jahren.
  • Gehe mit uns auf Nummer sicher und komm vorbei. Wir schauen uns den Schaden erstmal grob an und geben dir eine erste Einschätzung.
  • Dadurch entgehst du auch der Gefahr, Ärger beim Verkauf deines Wagens zu bekommen. Wenn du deinen Wagen mal verkaufst und den Schaden und den Unfall, den du als nichtig eingestuft hast, nicht angibst oder eben unwissentlich verschweigst, kann dir das im Nachhinein großen Ärger bereiten.
  • Unverschuldeter Unfall? Kontaktiere uns direkt über unsere kostenlose Schaden-Hotline: 0800 – 600 30 50.

Bagatellschaden – Hast du das gewusst?
Vorsicht bei abgefahrenem Spiegel!

Der Klassiker unter den geglaubten Bagatellschäden ist wohl der abgefahrene Spiegel – schnell am Straßenrand oder auf dem Parkplatz ist es passiert. Leider steht diese Situation auch oft im Zusammenhang mit einer Unfallflucht. Ärgerlich. Gibt es jedoch einen eindeutigen Unfallverursacher solltest du auch einen Gutachter hinzuziehen, denn ein abgefahrener Spiegel ist unserer Erfahrung nach kein Bagatellschaden. Oft verursacht der runterhängende Spiegel Lackkratzer an der Tür oder der A-Säule. Das kann je nach Fahrzeug schnell eine Schadenssumme von bis zu 1.500 Euro bedeuten. Wir gucken für euch doppelt hin.

Bagatellschaden nach einem Unverschuldeten Unfall:
Gutachten erstellen lassen

rund
2,5 Mio
kleine Unfälle im Jahr

rund
80%
der Unfallgeschädigten handeln unwissentlich falsch

bis zu
99%
der Unfallgeschädigten schätzen die Schadenshöhe viel zu niedrig ein

über
1000€
für einen Kratzer im Lack

IM ÜBERBLICK

Kostenvoranschlag, Kfz-Gutachten und Kurz-Gutachten

  • wird erstellt, um die Kosten für Reparatur und Arbeitszeit, Teile und Materialien festzuhalten.
  • ist nicht verbindlich. Du musst den Wagen nicht reparieren lassen. Aber auch die Preise sind nicht verbindlich und könnten teurer ausfallen. Liegt der tatsächliche Preis höher, musst du von der Werkstatt informiert werden.
  • hat keine beweissichernde Funktion und ist nicht rechtssicher.
  • berücksichtigt nicht wichtige Positionen wie beispielsweise die Wertminderung und Nutzungsausfall.
  • sollte von einem unabhängigen Kfz-Gutachter erstellt werden, der in deinem Sinne handelt.
  • ist detaillierter als ein Kostenvoranschlag und ermittelt die volle Kostenhöhe.
  • führt alle wichtigen Positionen wie Wertminderung, Nutzungsausfall, Wiederbeschaffungswert und Restwert auf.
  • ist rechtssicher und hat beispielsweise bei einem folgenden Rechtsstreit eine beweissichernde Funktion.
  • wird bei einem unverschuldeten Unfall von der Versicherung des Unfallverursachers bezahlt.
  • erstellen wir bei kleineren Schäden.
  • ist genauso rechtssicher wie ein Kfz-Gutachten.
  • wird ebenfalls von der Versicherung des Unfallverursachers bezahlt.

UNSER FAZIT: Kfz- und Kurz-Gutachten schlagen Kostenvoranschlag. Von einem Kostenvoranschlag raten wir stets ab.

Typische Unfallsituationen: Wirklich nur eine Bagatelle?

Es gibt bestimmte Situationen, bei denen Schäden an der Bagatellschadensgrenze entstehen. In der Regel können auch geringe Geschwindigkeiten hohe Schäden verursachen. Oft liegt der Schaden über dem Richtwert von 750 Euro. Wirklich Klarheit schafft nur ein Kfz-Gutachten.
Das sind dafür typische Unfallsituationen:

  • Parkplatzrempler beim Aus- und Einparken
  • Leichte Auffahrunfälle an der Ampel
  • Kollisionen in der Einfahrt
  • zu scharfes Abbiegen
hoener-kunde

Daniel Schlicht

„Durch einen Türstoß von einem anderen Auto hat mein Sportwagen einen Kratzer abbekommen. Ich dachte, der Schaden wäre nicht so groß – vielleicht 150 Euro. Ich bin aber dann doch vorsichtshalber zu Höner gefahren, um den Schaden begutachten zu lassen. Das war auch gut so, denn der Schaden wurde auf 1.400 Euro beziffert. Vor allem der Wert meines Sportwagens und die Tatsache, dass der Kratzer durch alle Lackschichten ging, waren, wie mir erklärt wurde, für die Schadenshöhe ausschlaggebend. Ich kann allen Autofahrern, die genauso technische Laien sind wie ich, wirklich nur raten, bei einem unverschuldeten Unfall einen Kfz-Gutachter den Schaden einschätzen zu lassen.“

Anna Sauter

„Ich hatte einen leichten Auffahrunfall, bei dem mir ein Anderer hinten aufgefahren ist. Den Schaden schätzte ich wirklich als gering ein. Ein Freund von mir riet mir, wenigstens kurz einen Gutachter drauf schauen zu lassen. Nach langem Zögern und wahrer Überredungskunst meines Freundes fuhr ich schließlich zu Höner. Der Gutachter wollte sich den Schaden genauer anschauen und baute die Stoßstange ab. Dadurch, dass kleine Teile dahinter gebrochen und eingedrückt waren, lag der Schaden doch bei 1.000 Euro. Hätte ich nie für möglich gehalten.“

Wir wünschen dir
eine gute Fahrt

Lege dir unseren kostenlosen Unfallratgeber in dein Handschuhfach. Hier zum Downloaden oder bestelle ihn telefonisch bei uns. Und wenn es doch einmal gekracht hat, ruf uns direkt an.

Höner. Und alles ist geregelt.